Samstag, 16. August 2014

Für Urlaubsfeeling im Schlafzimmer ...

... sorgt unsere gerade frisch angebrachte Meerblick-Strand-Fototapete.


Und hier zum Vergleich das triste "Vorher".
Als erstes habe ich die Lamellentüren mit Acrylfarbe in weiß gestrichen. 
Dahinter befindet sich in der Dachschränge unser begehbarer Kleiderschrank.
Links ist meiner und der rechts gehört Herrn Dekoretti.




Wir haben uns entschlossen die Vlies-Fototapete gleich auf die
schon vorhandene Raufasertapete zu kleben und
mit dem Ergebnis sind wir sehr zufrieden. 
Die Hubbel von der Raufaser kann man wirklich nur noch erahnen.
Herr Dekoretti ging zu meiner Freude gleich frisch ans Werk.



Sicher habt ihr auf dem ersten Foto auch meinen vor kurzem aus 
T-Shirt-Garn gehäkelten Teppich wieder entdeckt klick
jetzt kommt er als neue Raumdeko voll zur Geltung.
Er ist  1,10 m groß geworden.


Passend dazu habe ich noch ein Kissen mit 12-er Stricknadeln gestrickt, 
ebenfalls aus T-Shirtgarn.
(für das Rosa in Teppich und Kissen sind 2 alte Jerseyspannlaken je ca. 1m x 2m drauf gegangen) 





Die Lampe fügt sich, wie ich meine, mit ihrem braunen Drahtgeflecht 
gut in die übrige Deko ein.


Mein alter selbst gebastelter Mosaiktisch kommt ebenfalls wieder zu Ehren.


Im Korbschaukelstuhl lässt es sich gut entspannen und vom nächsten Urlaub träumen.


ein schönes Wochenende
wünscht euch 
in diesem Sinne
Jana

Sonntag, 10. August 2014

Einen Teppich aus einer Luftmaschenschlange ...

... häkele und nähe ich mir zur Zeit.


Nach dem letzten Schrankausmisten sind etliche T-Shirts aussortiert worden
und sie lagen schon einige Zeit auf einem Stapel und warteten geduldig. 


Bis mir die zündende Idee kam ... daraus einen Teppich zu häkeln.


 Wie man besagtes T-Shirtgarn selber herstellt ist schon auf vielen, vielen 
Blogs beschrieben ... ihr findet sicher dank "Tante Google" die passende Anleitung.  


 Die T-Shirt´s werden nach Anleitung zerschnitten und zu Knäueln aufgewickelt.
Mit der 12-er Häkelnadel habe ich nun angefangen Luftmaschen zu häkeln,
um die Luftmaschenschlange dann in Schneckenform zu legen und mit der Maschine im Zick-Zack-Stich zusammen zu nähen.
Auf diese Art lassen sich auch ganz prima Untersetzer oder Topflappen herstellen.


Irgendwann wird der Teppich zu groß sein, um ihn mit der Nähmaschine zu nähen.
Dann wird eben einfach per Hand mit Nadel und Faden weiter gemacht.
Das passiert aber nur wenn man die Luftmaschenschlange (wie auf dem
Foto) links herum führt.
Wenn man die Luftmaschenschlange rechts herum führt (im Uhrzeigersinn),
lässt sich der Teppich mit der Nähmaschine nähen er fertig ist.

 Der Luftmaschenschlangen-Teppich wächst und gedeiht ...


... kreative & sonnige Grüße
sendet euch
Jana
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...