Montag, 20. März 2017

R.I.P. Beaglechen


Gedanken zum Abschied

Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer ist die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung
in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne
nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.

Dietrich Bonhoeffer



Mach´s gut Beaglechen.

Kommentare:

  1. Liebe Jana,
    das tut mir so leid, und ich fühle mit Dir !
    Die schönen Erinnerungen werden in Deinem Herzen bleiben, und der Schmerz läßt irgendwann nach .... fühl Dich lieb gedrückt!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Mitgefühl, das ist lieb von dir.
      Liebe Grüße von Jana

      Löschen
  2. Auch ich habe gerade meinen Hund verloren und fühle mit Dir. Die Zeitspanne, die diese kleinen lieben Vierbeiner mit uns haben, ist einfach viel zu kurz. Jeden Morgen waxhe ich auf und es fällt mir ein, dass mein Mäuschen nicht mehr da ist und da möchte ich am liebsten gar nicht mehr aufstehen. Er fehlt überall. Unser Zorro war noch nicht mal 10 Jahre alt, als der Krebs zuschlug. Ich bin unendlich traurig und fühle mit Dir.

    Liebe traurige Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, das tut gut. Mir geht´s genau so, immer denke ich, gleich kommt sie reingestürmt oder man guckt auf ihre Lieblingsplätze ...hach
      Tröstende Grüße von Jana

      Löschen
    2. Liebe Jana,

      durfte euer Beaglechen einfach einschlafen? Das wäre das gewesen, was ich mir auch für mein Mäuschen gewünscht hatte, aber er war viel zu jung. So mußten wir die schwere Entschedung treffen und den schweren Weg mit ihm antreten. Es ist mir ein kleiner Trost, dass wir bis zuletzt bei ihm waren, ihn bis zuletzt in unseren Armen gehalten haben und er unsere ganze Liebe gespürt hat. Er ging sehr entspannt und friedlich. Ich hatte gedacht, wir hätten noch viele Jahre miteinander, bis wir Weihnachten die niederschmetternde Krebs-Diagnose erhalten haben. Mit einer intensiven Therapie gelang es den Krebs zurückzudrängen, bis er dann letzte Woche mit unglaublicher Wucht zurückkam.
      Er war so ein guter Junge, superfreundlich und sehr sozial mit allen Zwei- und Vierbeinern. Mein Mann sagte, dass wir nie wieder so einen wunderbaren Hund bekommen und er uns einfach nur glücklich gemacht hat; und er hat so recht.
      Ich schaffe es noch nicht seine Sachen wegzuräumen und beim Gassigehen mit seinem kleinen Brüderchen, das auch bei uns lebt, drehe ich mich immer wieder nach ihm um... vergebens.
      Ach es ist so schwer.

      Liebe Grüße,
      Tanja

      Löschen

Ich freue mich immer über eure freundlichen Kommentare.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...