Sonntag, 19. Juli 2009

Kandierte Rosenblätter

für ca. 20 ungespritzte Rosenblütenblätter braucht man:
2 steif geschlagene Eiweiße
ca. 100 g Zucker

Die gewaschenen, abgetropften Rosenblütenblätter (wichtig - von ungespritzten Rosen) in den Eischnee tauchen, die Blätter auf beiden Seiten mit Zucker bestreuen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Dann im lauwarmen Ofen trocknen lassen. Lagenweise auf feines Papier schichten und in gut verschlossenen Dosen oder Gläsern bis zum Verbrauch trocken aufbewahren. Statt der einzelnen Rosenblütenblätter können auch ganze, gereinigte Röschen verwendet werden.



Bestens geeignet als Dekoration von feinen Torten oder als süße Nascherei.
Mhmmm, einfach zu lecker.
Während ich das hier alles gerade schreibe, ist schon so nebenbei ein Teil der
kandierten Rosenblüten weg genascht.

Hmmm ... einfach zu lecker.

Süße Grüße von

Kommentare:

  1. HI Jana,du machst ja tolle Sachen mit den
    Rosenblüten. Werde ich ausprobieren.Da bin ich
    aber neugierig.
    Schönen Wochenstart
    Liebe Grüße Jana.
    .

    AntwortenLöschen
  2. hmmmmh ! sehen die aber lecker aus !!
    muss ich unbedingt mal ausprobieren ! leider macht meine rose gerade pause..also, abwarten..

    viele liebe grüße
    barbora

    AntwortenLöschen

Ich freue mich immer über eure freundlichen Kommentare.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...